BIO LEINSAMEN gekeimt geschrotet

DIE WICHTIGSTEN NÄHRSTOFFKOMPONENTEN VON LEINSAMEN

Viel Omega-3-Fettsäure ALA = Alpha Linolensäure

Leinsamen ist eine der größten pflanzlichen und natürlichsten Quellen der essentiellen Omega-3-Fettsäure, welche für den Menschen lebensnotwendig sind. Der Körper kann sie selbst nicht bilden, weshalb sie regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Die Omega 3 Fettsäure von Leinsamen heißt ALA und ist wesentlicher Bestandteil der Gesundheit des Menschen. Der Körper wandelt ALA in die 2 anderen Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA um. Das weist darauf hin, dass Leinsamen mit der ALA eine wirkliche Alternative zu Fischen als Quelle von EPA und DHA ist.

Hoher Ballaststoff-Gehalt

Weniger bekannt ist, dass Leinsamen auch ein hervorragender Ballaststoff-Träger ist und dabei gleiche Werte wie Vollkorn aufweist.

Hoher Wert an Lignanen

Leinsamen enthält 100-800 mal so viel Lignane mit antioxidativer Wirkung wie andere Getreidearten.

Wertvolle Fette

Laut der American Oil Chemists`Society (AOCS) besitzt der Leinsamen einen Gesamtfettanteil von 41% Fett. Die Tatsache, dass sich mehr als die Hälfte des Öles in Leinsamen (=57%) als Omega-3-Fettsäure ALA darstellt, macht Leinsamen zu einer ausgezeichneten Quelle dieser essentiellen (ungesättigten) Fettsäuren mit einem absoluten Anteil von ca. 23%.

 

BESONDERS WERTVOLL SIND GEKEIMTE LEINSAMEN

Durch den Keimprozess werden alle wertvollen Nährstoffe potenziert:

Enzyme werden aktiviert und bewirken in weiterer Folge eine bessere Bioverfügbarkeit bzw. Aufnahme von Eiweiß, Fetten und Kohlehydraten sowie Mineralstoffen und Spurenelemente für den Menschen. Vitamine werden um ein Vielfaches vermehrt. Sekundäre Pflanzenstoffe, wie Lignane, werden gebildet. Die enthaltenen Nährstoffe des Leinsamens befinden sich im wesentlichen in der Schale des Korns.

Der Genuss, der Vitalität bringt:

Eine von Keimkraft beauftragte Erst-Studie hat eindeutig gezeigt, dass sich nach einem 4-wöchigen, täglichen verzehr von 2 gehäuften Esslöffel von gekeimten, geschroteten Leinsamen ein eindeutiger Anstieg der Omega-3 Fettsäuren feststellen lässt:

ALA +88.9%,  EPA +33,3%,   DHA + 3,7%

Quelle: Interne Studien durchgeführt von Dr.med.univ. Sepp Fegerl an 9 Personen (5 weiblich, 4 männlich, Alter zwischen 32 und 76 Jahren, durchschnittlich 52 Jahre) Blutmessung über die Veränderung des Fettsäureprofils im Blut.

Wirkung des Leinsamens auf unsere Gesundheit

  • Leinsamen bringt die Verdauung in Schwung
  • Leinsamen hilft den Cholesterinspiegel zu regulieren und unterstützt positiv das Herz-Kreislauf-System
  • Die im Leinsamen vorhandenen Omega-3-Fettsäuren helfen bei Vorbeugung chronischer Krankheiten wie Diabetes und Arthritis aufgrund der entstehenden entzündungshemmenden Faktoren
  • Außerdem trägt Leinsamen sehr zur Stärkung des Immunsystems bei und hat eine ausgleichende Wirkung auf den Hormonhaushalt

 

VITALWERTE pro 100g 

Brennwert: 1.860kJ, Fett: 39,90g, Gesättigte Fettsäuren: 3,80g, Omega3 Fettsäuren: 23,30g, Kohlenhydrate: 0g, Zucker: 0g, Ballaststoff: 31,80g, Protein: 22,20g, Salz: 0g

  • Vitamin B1:  1,64mg  NRV:   149%*
  • Vitamin B2: 0,64mg  NRV:     46%
  • Vitamin B3:  4,62mg  NRV:     29%
  • Vitamin B6:  0,95mg  NRV:     68%
  • Folsäure:         174 µg  NRV:     87%
  • Mg:             383,05mg  NRV:   102%
  • Mn:                  2,43mg  NRV:   122%
  • Fe:                   6,60mg  NRV:     47%
  • Cu:                   1,22mg  NRV:   122%
  • Zn:                    3,53mg  NRV:     35%
(*) entspricht dem Prozentsatz der empfohlenen Tagesdosis. Die Analysewerte unterliegen den bei Naturprodukten üblichen Schwankungen. Vitalwerte resultieren aus der Untersuchung bei Ökopharm

VERZEHRSEMPFEHLUNG

1 gehäufter EL (=9g) dient einer optimalen Ergänzung zur Nahrung und einer Deckung des Tagesbedarf an Omega-3-Fettsäuren, welcher bei 2g laut EFSA liegt.

Der herrlich schmeckende, gekeimte und geschrotete Leinsamen stellt in Apfelmus, Joghurt, Müsli, Fruchtdrinks, auf Salaten, als Nussersatz in Backwaren einen kulinarischen Genuss dar oder auch mit Honig auf Obst.